Dienstag, 14. April 2015

Günter Eich: Munch, Konsul Sandberg

Edvard Munch: Konsul Christen Sandberg (1901); Oslo, Munch-museet
(für die Großansicht einfach anklicken)

Munch, Konsul Sandberg

Die Möglichkeit,
daß die Welt aus Farben besteht,
erfüllt mich mit Verachtung.
Ich hätte das Eis dazu erfunden
und die Hitzegrade,
in denen Metalle verdampfen.
Sieh mich doch an:
Ich bleibe auf deiner Leinwand,
ein Albtraum von Zuversicht,
Erfolg in Hosenbeinen
und spitzen Stiefeln,
die Komödien des Todes
werden gespielt für mein Gelächter.
In meinem Mund
halt ich den Speichel bereit
für eure Hoffnung.

Günter Eich

(aus: Günter Eich, Sämtliche Gedichte. © Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006, S. 198)